Fotos

 

DVV-Pokalfinale: VfB Friedrichshafen - SVG Lüneburg 3:0

01.03.2015

Der DVV-Pokalsieger 2015 heißt VfB Friedrichshafen. Am Sonntagmittag gewannen die Volleyballer rund um Cheftrainer Stelian Moculescu ihren 13. Titel in der Vereinsgeschichte. Vor 10.500 Zuschauern feierten sie gegen die SVG Lüneburg einen klaren 3:0 (25:13, 25:13, 25:18) Erfolg und sicherten sich damit den ersten Titel der Saison 2014/2015

Fotos: Günter Kram

Bundesliga: VfB Friedrichshafen - TV Rottenburg 3:1

16.02.2015

Heimsieg Nummer neun für den VfB Friedrichshafen. Am Sonntagabend gewannen die Häfler Volleyballer in der ZF Arena mit 3:1 (25:17, 25:20, 21:25, 25:14). Vor 2600 Zuschauern zeigte Friedrichshafen einige Unstimmigkeiten in der Annahme und musste den dritten Satz an den TVR abgeben. Trotz des verlorenen Satzes bleiben die Häfler Tabellenführer vor ihrem letzten Spiel am kommenden Wochenende gegen die SVG Lüneburg. Als wertvollste Spieler wurden bei Friedrichshafen Diagonalangreifer Adrian Gontariu und bei Rottenburg Außen-Annahmespieler Tom Strohbach ausgezeichnet

Fotos: Günter Kram

Champions League: VfB Friedrichshafen - Asseco Resovia Rzeszów 2:3

12.02.2015

Am Mittwochabend verpasste der VfB Friedrichshafen die Sensation um Haaresbreite. Gegen den polnischen Meister Asseco Resovia Rzeszów unterlagen die Häfler nach über zwei Stunden packendem Volleyball mit 2:3 (25:19, 24:26, 25:20, 17:25, 15:17) in der 2015 CEV DenizBank Volleyball Champions League. In einem Spiel auf Augenhöhe machte am Ende auch das Quäntchen Glück den Unterschied.

Bundesliga: VfB Friedrichshafen - TSV Herrsching 3:0

04.02.2015

Am Mittwochabend feierte Neuzugang Benjamin Toniutti beim Sieg des VfB Friedrichshafen gegen den TSV Herrsching seinen Einstand. Beim 3:0 (25:17, 25:15, 25:21) über die Bayern vom Ammersee zeigten die Häfler eine konstante Leistung. 

Fotos: Günter Kram

 

Champions League: VfB Friedrichshafen - Paris Volley 3:0

01.02.2015

Aufatmen für den VfB Friedrichshafen. Am Mittwochabend gewannen die Häfler Volleyballer ihr erstes Spiel in der 2016 CEV DenizBank Volleyball Champions League gegen Paris Volley. Beim 3:0 (26:24, 27:25, 25:19) begeisterten die Häfler die 1500 Zuschauer mit spektakulären Szenen und großem Kampfgeist. Große Überraschung dabei – Simon Tischer, nach einem Bandscheibenvorfall verletzt ausgefallen, feierte sein Comeback.

Fotos: Günter Kram

Champions League: VfB Friedrichshafen - Zenit Kazan 0:3

27.01.2015

Der VfB Friedrichshafen steht in den Playoffs 12 der 2015 CEV DenizBank Volleyball Champions League. Bei einer 0:3- (21:25, 22:25, 22:25) Niederlage gegen den russischen Meister Zenit Kazan verkauften sich die Häfler bärenstark und schnupperten immer wieder an einem Satzgewinn. Dank des besseren Satzquotienten gegenüber den Italienern von Cucine Lube Treia beenden die Häfler die Vorrunde als fünfter Gruppenzweiter. 

Fotos: Günter Kram

Bundesliga: VfB Friedrichshafen - TV Ingersoll Bühl 3:0

14.01.2015

Am Mittwochabend gewannen die Häfler Volleyballer gegen den TV Ingersoll Bühl mit 3:0 (25:21, 27:25, 25:23). Doch ganz so eindeutig, wie es ein 3:0 ausdrücken mag, war es nicht. Lange Zeit stemmten sich die Bühler gegen den VfB und führten vor allem in Satz zwei und drei lange Zeit. Doch der VfB gab sich keine Blöße und entschied vor 1100 Zuschauern in 81 Spielminuten das elfte Bundesligaspiel in Folge für sich

Fotos: Günter Kram

Bundesliga: VfB Friedrichshafen - VSG Coburg/Grub 3:0

21.12.2014

Erfolgreicher Rückrundenstart für die Häfler Volleyballer: Drei Tage vor Weihnachten gewannen sie gegen die VSG Coburg/Grub vor 1716 Zuschauern mit 3:0 (25:14, 25:16, 25:11). Es war ein Spiel der Asse – insgesamt zehn für den VfB – und es war ein Spiel der Häfler Auswechselbank – bei dem sich zeigte, wie breit der VfB aufgestellt ist.  

Fotos: Günter Kram 

 

Bundesliga: VfB Friedrichshafen - SVG Lüneburg 3:0

14.12.2014

Mit 3:0 (26:24, 25:11, 25:15) gewannen die Häfler Volleyballer am Sonntagabend gegen den Aufsteiger VSG Lüneburg. Vor 1127 Zuschauern hatte der VfB nur im ersten Satz einige Probleme, sich gegen den Aufsteiger einzustellen, dann hatte er das Spielgeschehen unter Kontrolle.

Fotos: Günter Kram

DVV-Pokal Viertelfinale: VfB Friedrichshafen - Berlin Recycling Volleys 3:0

11.12.2014

Der VfB Friedrichshafen steht im Halbfinale des DVV-Pokals: In einem packenden Viertelfinale schlugen die Häfler die Berlin Recycling Volleys mit 3:0 (25:22, 25:23, 28:26). 1589 Zuschauer bekamen vor allem im zweiten Satz einiges geboten – 8:0 gingen die Häfler gegen den Deutschen Meister in Führung, bevor dieser überhaupt am Spiel teilnahm. Im Halbfinale treffen die Häfler auf den TV Ingersoll Bühl 

Fotos: Günter Kram