Michael Warm als Trainer des Jahres nominiert

09.10.2019

Große Auszeichnung für Michael Warm: Der langjährige Schriftleiter der VM-Rubrik Volleyball-Training wurde in Österreich zur Wahl der Trainerpersönlichkeit des Jahres nominiert. Warm, der seit dieser Saison den VfB Friedrichshafen trainiert, gelang mit Österreichs Männern 2019 zum ersten Mal aus eigener Kraft die Qualifikation für die Europameisterschaft. Dazu gewann das Team in der European League die Bronzemedaille.

Häfler-Coach Michael Warm ist in Österreich als Trainer des Jahres nominiert / Foto CEV
Häfler-Coach Michael Warm ist in Österreich als Trainer des Jahres nominiert / Foto CEV

Noch vielmehr soll mit der Wahl aber die gesamte Arbeit eines Trainers gewürdigt werden. Dazu schreibt die Sporthilfe: „Durch ihr Engagement für andere, ihre Kompetenz sowie ihre Begeisterung sind alle im Sport engagierten Vorbilder. Sie sind Herz, Hirn und Seele des Sports."Neben Warm stehen Leichathletiktrainer Wolfgang Adler und Fußballtrainer Adi Hütter von Eintracht Frankfurt zur Wahl.

Seit 1998 wird in Österreich die Trainerin beziehungsweise der Trainer des Jahres gekürt. Der Sieger wird aus Jury- und Publikumsvoting ermittelt, das noch bis zum 13. Oktober andauert. Die Auszeichnung wird schließlich im Rahmen einer festlichen Gala am 31. Oktober in Wien verliehen.
Hier geht es zum Voting: www.sporthilfe.at/veranstaltungen/trainer-des-jahres

Quelle: Volleyball Magazin 

Zurück zur Übersicht