Vom Favoriten zum Außenseiter

10.02.2020

Nach dem Auswärtserfolg der Häfler Volleyballer in Giesen steht nach einem Reisetag am Dienstag das nächste Spiel auf fremdem Feld an. Bei den Belgiern Knack Roeselare tritt das Team von Michael Warm am Dienstag (11.02.2020 um 20:30 Uhr) in der Volleyball Champions League an.

Für Rares Balean und seine Mitspieler steht nach einem Tag Pause am Dienstag das nächste Auswärtsspiel an / Foto: Kram
Für Rares Balean und seine Mitspieler steht nach einem Tag Pause am Dienstag das nächste Auswärtsspiel an / Foto: Kram

Nur einen Tag Pause steht dem VfB Friedrichshafen nach dem Sieg gegen die Helios Grizzlys Giesen zu – dann geht es in der Champions League gegen Knack Roeselare. Warm ist sich sicher, dass der Auswärtssieg gegen die Grizzlys Giesen seinen Spielern nach zuletzt einigen Niederlagen gutgetan hat: „Wichtig war, dass es gestern eine Teamleistung war, an der alle beteiligt waren und jeder – egal ob auf dem Feld oder angeschlagen – seinen Teil dazu beigetragen hat. Das hat der Mannschaft sicherlich sehr gut getan. Ich bin mir sicher, dass wir diese Energie nun mit nach Roeselare nehmen", zeigt sich der Häfler-Coach positiv.

In der Gruppe E der aktuellen Champions-League-Gruppenphase belegt der VfB derzeit Rang zwei mit fünf Zählern nach vier Spielen – der kommende Gegner Roeselare liegt punktgleich nur knapp dahinter auf dem dritten Platz. Trotz der Tabellensituation gibt Warm den Gastgeber als Favoriten aus. „Roeselare ist natürlich ein ganz anderes Kaliber als Giesen. Zuhause haben sie uns im Hinspiel sehr deutlich dominiert und man muss ehrlich sagen, dass wir dort als Außenseiter antreten." Dennoch rechnet sich das Häfler-Trainerteam einige Chancen aus: „Wir haben uns natürlich einen Matchplan vorbereitet, wie wir dort dennoch bestehen können – in erster Linie müssen wir aber erst einmal auf unsere eigene Leistung schauen."

Anpfiff der Champions-League-Partie bei Knack Roeselare ist am Dienstag (11.02.2020) um 20:30 Uhr – zu sehen ist das Aufeinandertreffen auf eurovolley.tv.

Zurück zur Übersicht