Bonin erhält Profivertrag – Menner verlässt den VfB

26.04.2020

Mit der Verpflichtung des deutschen U18-Nationalspielers Ben-Simon Bonin ist die erste Neuverpflichtung des VfB Friedrichshafen für die kommende Saison perfekt. Derweil verlässt Toni Menner den Verein und schlägt in der neuen Spielzeit bei den Helios Grizzlys Giesen auf.

Menner wechselt innerhalb der Liga, Bonin kommt von den YoungStars / Fotos Kram
Menner wechselt innerhalb der Liga, Bonin kommt von den YoungStars / Fotos Kram

Auf das vergangene Jahr blickend resümiert Menner: „Das war eigentlich der Wahnsinn. Ich hätte mir nie erträumt, meine erste Saison in der Bundesliga direkt beim VfB zu spielen". Für den Außenangreifer war die Absage der Liga dann umso schmerzhafter. „Wir haben uns zum Saisonende als Mannschaft gesteigert und somit unsere Chancen, die Titelentscheidung spannender zu gestalten, erhöht – Trotzdem war der Abbruch natürlich die einzig richtige Entscheidung", so der 25-jährige.

In der kommenden Saison wechselt der österreichische Nationalspieler nach Giesen. Die Helios Grizzlys kennt Menner bereits aus den Partien in der Bundesliga. „Sie haben ein sehr ambitioniertes Team mit Potential", weiß Menner. „Dort werde ich öfter auf dem Feld stehen können, was mir persönlich sehr nützen wird. Ich würde mich freuen, wenn wir uns vielleicht in den Playoffs wiedersehen."

Mit Ben-Simon Bonin heißen die Häfler derweil ihren ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit willkommen. Der erst 17 Jahre alte Außenangreifer stößt von den Volley YoungStars zu den Häflern und erhält einen Profivertrag über zwei Jahre. An die ersten Kontakte zu den VfB-Profis erinnert sich Bonin noch ganz genau: „Durch verletzungsbedingte Ausfälle wurde ich von Michael Warm ab und an zum Training der Profis eingeladen. Irgendwann hat er mich dann konkret auf seine Idee angesprochen", erzählt der gebürtige Rottenburger. „Es folgten viele Gespräche mit mir, meinen Eltern und jetzt bin ich sehr glücklich, beim VfB zu sein", so der Nachwuchsspieler.

Bonin tritt damit in prominente Fußstapfen. Vor ihm schafften bereits Max Günthör, Markus Steuerwald, Yannick Harms, Jakob Günthör und Julian Zenger den Sprung von den YoungStars in die erste Liga zum VfB. „Für die übrigen Spieler am Bundesstützpunkt ist es ein Ansporn und Motivation, dass einer aus den eigenen Reihen ein Angebot der VfB-Profis bekommen hat", sagt YoungStars-Trainer Adrian Pfleghar. „Volleyballer, die aus der Region kommen beziehungsweise ihre Ausbildung in Friedrichshafen gemacht haben, sind für die Kinder und Jugendlichen im VfB eine wichtige Identifikationsfigur."

Bonin, in dessen Familie es nie einen konkreten Bezug zum Volleyball gab, fiel seinem früheren Jugendtrainer Niko Schneider bei einem Schulbesuch durch seine Größe auf. Er wurde anschließend zum Training eingeladen und fand schnell Gefallen an dem Sport. „Ich liebe die Geschwindigkeit, das Spiel erfordert viel Konzentration", erzählt der 17-Jährige. „Auch wenn es von außen betrachtet manchmal etwas einfach aussehen mag, ist es doch sehr komplex und erfordert viel Spielintelligenz." Genau das schätzt auch das Trainerteam des VfB an dem 2,01-Meter großen Außen-Annahme-Spieler: „Ben-Simon war immer wieder bei uns im Training und hat sich regelmäßig sehr gut präsentiert. Uns imponierte dabei besonders sein gutes Risiko-Management und sein bereits reifes Spielverständnis", so Michael Warm.

Während andere Kameraden in der kommenden Saison zum VCO nach Berlin wechseln und dort gemeinsam erste Erfahrungen in der Liga sammeln, bleibt Bonin in Friedrichshafen und wird dort erstmals Bundesligaluft schnuppern. „Ben-Simon hätte jetzt nach Berlin wechseln können", weiß Warm. Da er allerdings der Jahrgang unter dem eigentlichen Jahrgang ist hat er in zwei Jahren noch die Chance zum Nachwuchsprojekt nach Berlin zu wechseln. „Ben-Simon ist ein sehr talentierter, aber auch sehr junger Spieler, den wir in unseren Kader integrieren wollen. Er hat sich in den vergangenen Jahren bei den YoungStars wirklich gut entwickelt und deshalb setzen wir darauf, dass er bei uns in der Bundesliga den nächsten Schritt machen wird", setzt Warm große Hoffnungen in Bonin.

Ben-Simon Bonin
Geboren: 03.01.2003 in Rottenburg am Neckar
Position: Außen-Annahme
Größe: 2,01 m
Vereine: 2012-2018 TV Rottenburg, 2018-2020 Volley YoungStars Friedrichshafen

Zurück zur Übersicht