VfB Volleyball Newsflash

27.02.2018

29 Spiele sind es inzwischen, die der VfB Friedrichshafen in Folge gewonnen hat. Letzter Leidtragender dieser Angriffsmaschinerie war am vergangenen Samstag der TSV Herrsching. 3:1 war das Ergebnis für den VfB – weniger überraschend als die Wahl des besten Spielers. Martin Atanasov krallte sich die goldene MVP-Medaille in seiner ersten Partie nach neun Monaten ohne Pflichtspieleinsatz. Der Bulgare ist ein weiterer Baustein in der VfB-Erfolgsstory, die schon am Mittwoch (28. Februar, 15:30 Uhr deutscher Zeit live bei laola1.tv und beim Public Viewing in der ZF Arena) in der 2018 CEV Volleyball Champions League gegen Halkbank Ankara ihre Fortsetzung finden soll. Für die Fans veranstaltet der VfB Friedrichshafen ein Public Viewing im Foyer der Häfler ZF Arena. Einlass ist um 15.00 Uhr.

24.02.2018

Der VfB Friedrichshafen gewinnt auch sein 18. Saisonspiel in der 1. Volleyball Bundesliga. Vor 2039 Zuschauern gewannen die Häfler ihr Heimspiel gegen den TSV Herrsching mit 3:1 (25:19, 25:15, 23:25, 31:29). Nachdem Friedrichshafen die ersten beiden Sätze dominierte, kamen die Gäste vom Ammersee stark zurück und konnten den Häflern fast den ersten Punkt in dieser Saison aus der ZF Arena entführen. Als beste Spieler wählten die Trainer Andre Brown bei Herrsching und Martin Atanasov, der bei Friedrichshafen sein Startdebüt feierte.

23.02.2018

Volleyballdeutschland spart gerade nicht mit Superlativen, wenn es um den VfB Friedrichshafen geht. Was die Häfler in dieser Saison geleistet haben, lässt allerdings auch kaum eine andere Beschreibung zu. Einen Tag vor Ende der Gruppenphase in der Champions League ist Friedrichshafen sicher Erster, am 4. März stehen die Häfler im Pokalfinale und auch in den drei ausstehenden Ligaspielen kann ihnen Platz eins in der Tabelle keiner mehr nehmen. Am Samstag (24. Februar, 19:30 Uhr) kommt der TSV Herrsching in die ZF Arena – zum Ligaspiel um die goldene Ananas. Könnte man meinen, wenn das Team nicht von Vital Heynen trainiert würde.

21.02.2018

Der VfB Friedrichshafen gewinnt sein Heimspiel gegen die United Volleys Rhein Main mit 3:1 (25:22, 25:19, 16:25, 25:21). Vor allem im dritten Satz bereiteten die Gäste den Häflern mit starken Aufschlägen Probleme. Mit diesem Sieg ist der ungeschlagene VfB nach 17 von 20 Spielen bis zum Saisonende nicht mehr vom ersten Tabellenplatz in der 1. Volleyball Bundesliga zu verdrängen. Zum besten Spieler auf Seiten der United Volleys wurde Moritz Karlitzek gewählt. Bei Friedrichshafen bekam der eingewechselte Simon Tischer die goldene MVP-Medaille.

20.02.2018

Schon fünf Spieltage vor Ende der Hauptrunde in der 1. Volleyball Bundesliga kann der VfB Friedrichshafen seinen ersten Tabellenplatz in Stein meißeln und bis zum Ende nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. Am Mittwochabend (21. Februar, 20 Uhr, live auf Sport1) haben die Häfler gegen den Tabellendritten United Volleys Rhein Main die Gelegenheit, bereits bei einem knappen Sieg, genau diesen Schritt zu machen. Dabei blickt Cheftrainer Vital Heynen auch schon ein wenig auf das Pokalfinale am 4. März in der Mannheimer SAP-Arena.

19.02.2018

Der VfB Friedrichshafen feiert am Mittwochabend (21. Februar) eine Heimpremiere gegen die United Volleys Rhein-Main. Zum ersten Mal in dieser Saison überträgt der Free-TV-Sender Sport1 ein Heimspiel der Häfler Volleyballer. Aufgrund internationaler Verpflichtungen des Senders verschiebt sich der Anpfiff des Spiels jedoch um eine Stunde. Statt um 19:00 Uhr beginnt die Partie in der ZF Arena erst um 20:00 Uhr. Einlass für die Fans ist, wie gewohnt, eine Stunde vor Spielbeginn.

17.02.2018

Der VfB Friedrichshafen gewann am Samstagabend sein Auswärtsspiel bei den SWD powervolleys Düren mit 3:1 (23:25, 25:18, 25:19, 25:17) und bleibt ungeschlagener Tabellenführer der 1. Volleyball Bundesliga. Müde wirkende Häfler ließen sich dabei nach großer Führung den ersten Satz noch aus der Hand nehmen, ehe sie sich mit Willen und Kampfgeist im Spiel zurückmeldeten. Beste Spieler wurden bei Düren Mittelblocker Tim Broshog und beim VfB Zuspieler Tomas Kocian.

16.02.2018

Drei Tage nach dem Galaauftritt in der Champions League heißt es für den VfB Friedrichshafen wieder Alltag in der 1. Volleyball Bundesliga. Der ungeschlagene Tabellenführer tritt am Samstagabend (17. Februar, 19:30 Uhr live bei sportdeutschland.tv) beim Ligavierten aus Düren an, der in dieser Saison erst ein Spiel in der Arena Kreis Düren verloren hat und den Häflern schon vergangene Saison in eigener Halle Kopfzerbrechen bereitet hat. Vital Heynens Vorbereitung ist einfach: Ruhe, Genuss und dann volle Konzentration auf die kommenden Aufgaben.

16.02.2018

Schon im dritten Jahr beschäftigt der VfB Friedrichshafen einen Mitarbeiter für ein Freiwilliges Soziales Jahr. Chiara Pockorny ist seit Herbst 2017 FSJ-lerin beim Verein und betreut vor allem Kinder und Jugendliche, die Volleyball lernen oder schon bei den Häflern aktiv sind. Bis Ende August bleibt sie noch bei den Volleyballern. Zum 1. September sucht Projektleiter Simon Stegmann deshalb eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für diese Stelle. Bewerbungsschluss für das FSJ beim VfB ist der 15. März 2018.

15.02.2018

Die Fans des VfB Friedrichshafen sind im Freudentaumel. In der Liga ungeschlagen, in knapp drei Wochen geht es um den DVV-Pokal in Mannheim und in der Champions League steht seit Mittwochabend der Gruppensieg fest. Letzteren machten die Häfler mit einem deutlichen 3:0 gegen den finnischen Meister aus Sastamala fix. Das gabs noch nie? Nun ja, zumindest in ähnlicher Form. 2007 war das, vor etwa elf Jahren. Als der VfB in Moskau den Thron des europäischen Volleyballs erklomm.