Doppelpack gegen Fellbach und Mainz

23.11.2017

Für die Volley YoungStars beginnt der Endspurt zum Jahresende mit einem Doppelheimspieltag: Am Samstag (15.30 Uhr) empfangen sie den SV Fellbach, am Sonntag (16 Uhr) kommt TGM Mainz-Gonsenheim.

Haben den Ball fest im Blick: Kapitän Max von Berg und Libero Johann Reusch (von links, Foto: Günter Kram)
Haben den Ball fest im Blick: Kapitän Max von Berg und Libero Johann Reusch (von links, Foto: Günter Kram)

Als Stützpunktteam genießen die Häfler Zweitligavolleyballer einen Sonderstatus: Sie sind von der Auf- und Abstiegsregel ausgenommen und ihr Spielplan wird den Lehrgängen der Kaderspieler angepasst. Das ist der Grund für die Doppelspieltage, von denen bis Jahresende noch drei anstehen.
Die Partien gegen Fellbach stehen immer unter einem besonderen Vorzeichen: Dort spielt der ehemalige Häfler Jugendspieler Jan Jalowietzki, dessen Vater Bogdan als Co-Trainer bei den YoungStars auf der Bank sitzt. „Natürlich freuen wir uns auf das Spiel", sagt Mutter Sabine. „Schließlich sehen wir Jan nur ein paar Mal im Jahr." Für welches Team am Samstag ihr Herz schlägt? Da ist Sabine Jalowietzki diplomatisch: „Ein halbes Herz für den Mann, ein halbes Herz fürs Kind."
Für Bogdan Jalowietzki ist die Sache klar: „Ich freue mich immer zu sehen, wie Jan spielt und hoffe, dass er gut spielt. Aber während des Spiels ist es mein Gegner", sagt der ehemalige Nationalspieler. Seine Hoffnung für das Spiel am Samstag? „Dass wir mindestens einen Satz gewinnen. Wenn wir gut Aufschlagen, könnte es klappen."
Und wie beurteilt Trainer Adrian Pfleghar die Ausgangssituation? „Fellbach ist noch nicht so gut, wie erwartet. Mainz hat sich bisher ganz gut geschlagen". Gegen die beiden Mittelfeldteams wollen die Häfler ihr Heimrecht nutzen und zeigen, dass sie ihre Hausaufgaben gemacht haben. Dabei wollen sie von den Erfahrungen profitieren, die Tobias Hosch, Markus Hieber, Johann Reusch, Onno Möller und Lennart Heckel bei der Jugend-Nationalmannschaft gesammelt haben. Da das Stützpunktteam einige verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen hat, dürfen die Zuschauer gespannt sein, wie Adrian Pfleghar sein Team zusammenstellen wird.
Diese Spieler stehen zur Auswahl: Tobias Hosch, Max von Berg, Benedikt Waldinger, Lennart Heckel, Johann Reusch, Linus Engelmann, Severin Hauke, Marco Frohberg, Onno Möller, Markus Hieber und Johannes Lelle.

Zurück zur Übersicht