Friedrichshafen siegt erneut gegen Bühl

06.03.2018

Zu einer Neuauflage des Pokalendspiels „Friedrichshafen gegen Bühl", ist es beim Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia" (JtfO) in Konstanz gekommen. Dabei hat das Graf-Zeppelin-Gymnasium Friedrichshafen mit 2:0 (25:10, 25:19) deutlich gegen das Windeck-Gymnasium Bühl gewonnen.

„Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin", schallte es durch die Schänzlehalle, nachdem die Häfler ihren Matchball verwandelt hatten. Zuvor hatten sich Tobias Hosch, Jannik Brentel, Onno Möller, Markus Hieber, Michael Haug, Marco Frohberg, Niklas Zimmermann und Libero Adrian Jammer in der Vorrunde gegen die Realschule Wilhelmsdorf und die Schloßschule Kappelrodeck sowie im Überkreuzvergleich gegen das Max-Planck-Gymnasium-Heidenheim durchgesetzt. 

Bei der Siegerehrung überreichte unter anderem der Häfler Stützpunktleiter Ralf Hoppe als Vertreter Volleyball-Landesverbandes Württemberg (VLW) die Urkunden und Preise.

„Das hat Spaß gemacht", waren sich die GZG-Schüler nach dem Turnier einig. Mit dem Sieg haben sie sich für das Bundesfinale qualifiziert, das vom 24. bis 28. April in Berlin ausgetragen wird.

In der kommenden Woche vertreten Severin Hauke, Leon Zimmermann, Johann Reusch und Benedikt Waldinger mit den Beruflichen Gymnasien in der Altersklasse WK I die YoungStars beim Landesfinale in Biberach.

Zurück zur Übersicht