Bereit für den nächsten Punkt

27.09.2018

Wenn am Samstag, 29. September, um 16 Uhr das erste Heimspiel der Volley YoungStars gegen #RotesRudel Fellbach angepfiffen wird, stehen auf der anderen Netzseite gleich drei ehemalige Absolventen des Bundesstützpunktes.

Linus Engelmann ist bereit für den ersten Aufschlag in der ZF Arena. (Foto: Günter Kram)
Linus Engelmann ist bereit für den ersten Aufschlag in der ZF Arena. (Foto: Günter Kram)

Seit dieser Saison hat der SV Fellbach offiziell umfirmiert in #RotesRudel Fellbach. Auch im Team von Teammanager Jonas Hanenberg, ebenfalls ein ehemaliger YoungStar, hat es Veränderungen gegeben. Der Leitwolf xxx hat seine Karriere beendet, Jan Jalowietzki ist Richtung 1. Bundesliga nach Königswusterhausen weitergezogen. Das Rudel hat sich verjüngt, unter anderem mit dem letztjährigen VYS-Kapitän Max von Berg. Mit Marian Epple und Manuel Harms sind zwei weitere ehemalige Häfler im Team.
Trainer Adrian Pfleghar freut sich auf ein Wiedersehen, konzentriert sich aber ganz auf sein Team. „Wir sind in guter Frühform und haben bereits einen Zähler geholt. Daran wollen wir vor heimischem Publikum anknüpfen." Während einige Spieler mit der Schule auf Kursfahrt waren, konnte Lennart Heckel Erfahrungen im Profiteam sammeln und durfte beim Freundschaftsspiel in Amriswil ans Netz gehen.
Für das erste Heimspiel, das in die Saisoneröffnung der VfB-Volleyball-Abteilung eingebettet ist, stehen ihm diese Spieler zur Verfügung:
Tobias Hosch, Leon Zimmermann, Severin Hauke, Marco Frohberg, Linus Engelmann, Lennart Heckel, Markus Hieber, Onno Möller, Johann Reusch, Benedikt Waldinger, Pascal Zippel, Jannik Brentel, Tobias Habermaas, Leon Meier und Ben-Simon Bonin.

Zurück zur Übersicht