Neustart in Eltmann

07.11.2018

Nach vierwöchiger Spielpause greifen die Volley YoungStars Friedrichshafen am Sonntag, 11. November, wieder ins Spielgeschehen ein. Um 16 Uhr beginnt die Partie bei den Heitec Volleys in Eltmann.

Gegen Eltmann ist für von den Volley YoungStars, im Bild Johann Reusch (links) und Jannik Brentel, wieder voller Einsatz gefordert. (Foto: Günter Kram)
Gegen Eltmann ist für von den Volley YoungStars, im Bild Johann Reusch (links) und Jannik Brentel, wieder voller Einsatz gefordert. (Foto: Günter Kram)

Die Fahrt nach Unterfranken ist für das Team vom Bundesstützpunkt Nachwuchs in Friedrichshafen ein bisschen wie ein Neustart. Nach einem ersten Block von sechs Spielen, in denen die Nachwuchsvolleyballer immerhin einen Punkt geholt haben, standen vier spielfreie Wochen an. Zeit, die Trainer Adrian Pfleghar und die YoungStars genutzt haben, die erste Saisonphase zu analysieren, Ziele für die bevorstehenden Partien ins Visier zu nehmen und an einer erfolgreichen Teamarbeit auf dem Feld zu arbeiten. „Die Jungs müssen lernen, dass sie beim Training nicht nur Teilnehmer sind, sondern aktive Gestalter auf dem Feld", sagt Trainer Adrian Pfleghar.
Am Sonntag wartet mit den Heitec Volleys Eltmann ein Gegner auf die Häfler, den Adrian Pfleghar zum Mitfavoritenkreis um die Zweitligameisterschaft zählt. Zuletzt mussten die Unterfranken allerdings einige Misserfolge einstecken und belegen Platz sechs. Im DVV-Pokal haben sie gegen den Tabellenvorletzten, Blue Volleys Gotha, verloren und sich kurzerhand mit einem amerikanischen Diagonalangreifer verstärkt.
Davon wollen sich die YoungStars nicht beeindrucken lassen und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in der Georg-Schäfer-Sporthalle auftrumpfen.

Zurück zur Übersicht