Auch Grafing war zu stark

17.02.2019

Nach der 0:3-Heimspielniederlage gegen HEITEC Volleys Eltmann haben die Volley YoungStars Friedrichshafen auch ihr Auswärtsspiel bei TSV Grafing am Sonntag mit 0:3 (20:25, 11:25, 20:25) verloren.

Diesen Angriffsball des Eltmanner David Strobel entschärfen die Blockspieler Tobias Hosch (links) und Leon Zimmermann. (Foto: Günter Kram)
Diesen Angriffsball des Eltmanner David Strobel entschärfen die Blockspieler Tobias Hosch (links) und Leon Zimmermann. (Foto: Günter Kram)

Ohne die krankheitsbedingt angeschlagenen Onno Möller und Severin Hauke sowie den noch verletzten Lennart Heckel setzte sich die YoungStars-Delegation am Sonntag in Richtung Grafing in Bewegung. Hier bot sich ein ähnliches Bild wie tags zuvor in der ZF Arena: Die Häfler spielten verhalten, ließen die nötige Aggressivität fehlen und fabrizierten zu viele Eigenfehler. Auch die Wechsel auf verschiedenen Positionen brachten nicht den gewünschten Erfolg. Zum MVP wurde Linus Engelmann gekürt, der die Libero-Position übernahm.
„Es war schon klar, dass wir aufgrund gesundheitlicher Probleme rochieren müssen, aber es war nicht der Auftritt, den man sich wünscht. Leider", resümierte Adrian Pfleghar nach dem Sonntagsspiel. Nächste Woche stehen für die meisten YoungStars die U20-Landesmeisterschaften an. „Bis dahin müssen sich alle ein bisschen strecken und danach wollen wir ein verändertes Gesicht für die letzten Spiele zeigen", kündigt Pfleghar an.

Zurück zur Übersicht