U20-Meisterschaft vor der Brust

01.05.2019

Wie die Profis des VfB Friedrichshafen, so kämpfen am Wochenende auch die U20-Jungs um die Deutsche Meisterschaft. Der Häfler Nachwuchs ist mit Trainer Adrian Pfleghar und Co-Trainer Timo Meßmer am 4. und 5. Mai in Bühl im Einsatz.

Die U20 mit Trainer Adrian Pfleghar ist bei der
Die U20 mit Trainer Adrian Pfleghar ist bei der "Deutschen" in Bühl am Start. (Foto: Gunthild Schulte-Hoppe)

Friedrichshafen spielt mit VC Gotha, TuB Bocholt und dem Berliner TSC in der Vorrundengruppe. Außerdem sind TSV Grafing, Kieler TV, TuS Kriftel, TV Bühl, TK Hannover, TSV Speyer, SC Potsdam, VC Dresden, Schweriner SC, FCJ Köln, TV Rottenburg und TV Mömlingen bei der Deutschen Meisterschaft vertreten.
Für Adrian Pfleghar ist schon die Teilnahme ein Erfolg, denn: „Dieser Jahrgang hat zum ersten Mal eine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft geschafft". Mit dem zweiten Platz bei der Süddeutschen Meisterschaft haben die Häfler ebenso wie Meister TV Rottenburg ein Ticket gelöst. Der TV Bühl darf als Ausrichter als drittes Baden-Württemberg-Team mitspielen.
Zum VfB-Team gehören Tobias Hosch, Tobias Habermaas, Leon Zimmermann, Jannik Brentel, Benedikt Waldinger, Pascal Zippel, Michael Haug, Tom Klotzbücher, Moritz Hauke und Adrian Jammer.
Welche Platzierung für die Häfler der Jahrgänge 2001/02 am Ende herausspringt, vermag der Trainer schwer einzuschätzen. Sein Ziel: „Mindestens am Samstagabend das Überkreuzspiel erreichen und eine Chance aufs Viertelfinale haben". Dazu müsste der VfB Platz zwei oder drei in der Gruppe erreichen. Als Gruppenerster wäre er direkt fürs Viertelfinale qualifiziert.
Im Kader des VfB Friedrichshafen sind sechs Volley YoungStars aus dem Zweitligateam vertreten. Marco Frohberg, Johann Reusch, Onno Möller, Markus Hieber und Ben-Simon Bonin haben sich mit dem TV Rottenburg qualifiziert. Außerdem ist vom Bundesstützpunkt Leon Meier bei Bühl dabei.

Zurück zur Übersicht