YoungStars reißen Delitzsch einen Arm ab

17.11.2019

Zweimal sind die Volley YoungStars gegen GSVE Delitzsch in Satzrückstand geraten. Am Ende haben sie 3:2 (23:25, 25:22, 17:25, 25:15,15:12) gegen das Team aus der Partnerstadt gewonnen.

Mit „De – litzsch, De – litzsch"-Rufen machten die Gäste deutlich, mit welchen Ambitionen sie an den See gekommen waren. Ob es die Lautstärke war, die die YoungStars beeindruckte? Jedenfalls lief es in der Startformation mit Tobias Hosch, Marco Frohberg, Leon Zimmermann, Lennart Heckel, Jannik Brentel, Linus Engelmann und Libero Johann Reusch nicht wirklich rund. Zwar drehten sie einen Rückstand zu ihren Gunsten, brachten aber eine 22:20-Führung nicht über die Ziellinie.
Im zweiten Satz behielten die Gastgeber beinahe durchweg die Oberhand. Angespornt vom lautstarken Heimpublikum. Den ersten Satzball verpatzte Jannik Brentel, bekam von Zuspieler Tobias Hosch eine zweite Chance und nutzte diese zum 25:22.
Wer dachte, der Knoten sei geplatzt, wurde enttäuscht. Viele Häfler Angriffsbälle waren zu zaghaft und leichte Beute für die abwehrstarken Gäste. Erneut mussten die YoungStars einem Satzrückstand hinnehmen, und erneut fanden sie zurück ins Spiel. Oder, wie es der Delitzscher Libero Julius Fritsche nach dem Spiel ausdrückte: „Wenn du den jungen Spielern den kleinen Finger gibst, reißen sie dir den ganzen Arm ab."
Druckvolle Aufschläge von Leon Zimmermann ließen die Hausherren von 7:7 auf 14:7 davonziehen. Die YoungStars ließen sich in ihrem Lauf nicht beeindrucken und erspielten sich mit 25:15 den Tiebreak.
Hier lieferten sich die Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen und lagen bis 11:11 gleichauf. Dann hatten nicht nur die Häfler Zuschauer die GSVE Delitzsch längst übertönt. Auch die Akteure auf dem Platz taten ihr Übriges und bejubelten nach gut zwei Stunden Spielzeit ihren 3:2-Erfolg.
YoungStars-Trainer Adrian Pfleghar zeigte sich „grundsätzlich zufrieden", bedauerte aber, dass „wir heute einen Punkt liegengelassen haben". Die Spieler äußerten sich ähnlich, waren am Ende aber glücklich über den dritten Saisonsieg. Zum MVP wurde Marco Frohberg ausgezeichnet, bei Delitzsch Julius Fritsche.
Für die YoungStars spielten: Tobias Hosch, Marco Frohberg, Benedikt Waldinger, Leon Zimmermann, Lennart Heckel, Pascal Zippel, Onno Möller, Jannik Brentel, Ben-Simon Bonin, Leon Meier, Linus Engelmann, Libero Johann Reusch.

Zurück zur Übersicht