Ida beschäftigt die YoungStars

14.11.2019

Am Sonntag, 17. November, erwarten die Volley YoungStars den Ligakonkurrenten aus Delitzsch. Die Partie wird um 16 Uhr in der ZF Arena angepfiffen.

Den Ball fest im Blick: Onno Möller (links) und Leon Meier von den Volley YoungStars. (Foto: Günter Kram)
Den Ball fest im Blick: Onno Möller (links) und Leon Meier von den Volley YoungStars. (Foto: Günter Kram)

„Wir freuen uns, dass die Häfler Partnerstadt wieder in der zweiten Liga ist", sagt Trainer Adrian Pfleghar. Als Aufsteiger hat der Gymnasiale Sportverein Ehrenberg Delitzsch, kurz GSVE, bisher sieben Punkte auf dem Konto. Genauso viele wie die YoungStars.
Mehr als mit dem kommenden Gegner sind Trainer und Spieler derzeit mit „IDA" beschäftigt. So heißt das Programm des Instituts für angewandte Trainingswissenschaften (Leipzig) zur Trainingsdatendokumentation und -auswertung. Adrian Pfleghar trägt dort die Trainingsinhalte ein, die Spieler dokumentieren sie direkt im Anschluss. Außerdem werden unter anderem regelmäßig der gesundheitliche Zustand, emotionale Ausgeglichenheit, körperliche und mentale Leistungsfähigkeit abgefragt. Dank IDA sind die Bundestrainer mit den Bundesstützpunkten vernetzt und die Entwicklung der Kaderspieler kann jederzeit verfolgt werden.
Die Spieltagsanalyse kam trotzt „IDA" nicht zu kurz. Neben den „berühmten Kleinigkeiten", die Pfleghar ausgemacht hat, braucht es das „Selbstvertrauen, auch einem stärker werdenden Gegner immer noch was entgegensetzen zu können und sich im Spiel nochmal steigern zu können". Am Sonntag wird sich gegen GSVE Delitzsch zeigen, ob die jungen Häfler dazugelernt haben.

Zurück zur Übersicht