Ersten Auswärtssatz geholt

16.12.2019

Normalerweise gibt die „schwarze Wand" in Mimmenhausen den Ton an. Am Samstag waren die vielen mitgereisten Fans der Volley YoungStars Friedrichshafen in der Sporthalle des Bildungszentrums eindeutig lauter, auf dem Spielfeld hatte allerdings der TSV Mimmenhausen das Sagen. Die YoungStars unterlagen mit 0:3 (23:25, 19:25, 15:25). Keine 24 Stunden später holten sie beim 1:3 (16:25, 25:17, 23:25, 13:25) bei den Baden Volleys SSC Karlsruhe immerhin einen Satz.

Im ersten Spiel des Doppelspieltags präsentierten sich die YoungStars wechselhaft wie Aprilwetter: Erst wollte ihnen nichts gelingen und sie lagen 12:19 zurück. Dann gewannen sie die Oberhand und kamen bis 22:23 heran. Geprägt war das Spiel von starken Leistungen in der Feldabwehr und langen Ballwechseln. Im weiteren Verlauf der Partie setzten sich die Hausherren um den überragend spielenden Spielertrainer Christian Pampel deutlich durch. YoungStars-Trainer Adrian Pfleghar setzte mit Zuspieler Milan Krvzic, Mittelblocker Pascal Zippel, Außenangreifer Ben-Simon Bonin und Diagonalspieler Benedikt Waldinger verstärkt auf Akteure, die bisher weniger Spielanteile hatten. Außerdem auf dem Feld standen Jannik Brentel, Leon Zimmermann und Libero Johann Reusch, der als MVP ausgezeichnet wurde.
Einen Tag später wurde die Ehre des „most valuable players" dem Häfler Angreifer Linus Engelmann zuteil. Dirigiert von Zuspieler Tobias Hosch spielten die die YoungStars in Karlsruhe konstanter als am Vortag, gewannen den zweiten Satz gegen den Tabellenführer deutlich mit 25:17 und scheiterten im dritten nur knapp (23:25). Danach konnten sie den Badener kein Paroli mehr bieten. Trainer Adrian Pfleghar hebt das Positive hervor: „Wir sind mit unserem ersten Auswärtssatz belohnt worden."

Zurück zur Übersicht