Neunter Saisonsieg!

02.03.2020

Die Volley YoungStars haben am Sonntag ihren neunten Saisonsieg bejubelt. Gegen TSV Grafing hieß es am Ende 3:2 (19:25, 25:23, 25:21, 22:25, 15:12). VfB-Profi Daniel Malescha übergab die MVP-Medaille in Gold an Jannik Brentel. Bei Grafing bekam Florian Krenkel die MVP-Silbermedaille.

VfB-Profi Daniel Malescha zeichnet die MVPs Jannik Brentel (links) und Florian Krenkel aus (Foto: Gunthild Schulte-Hoppe)
VfB-Profi Daniel Malescha zeichnet die MVPs Jannik Brentel (links) und Florian Krenkel aus (Foto: Gunthild Schulte-Hoppe)

Der TSV Grafing reiste mit einem 3:1-Vortagessieg gegen den Tabellenzweiten Schwaig aus Bayern an. Davon ließen sich die Jungs vom Bundesstützpunkt jedoch nur selten beeindrucken und machten klar, dass sie in der ZF Arena die Punkte nur ungern den Gästen überlassen. So auch dieses Mal.
Mit den beiden ehemaligen Erstligaspielern Jan Wenke und Benedikt Doranth konnte Grafing dem Druck der Häfler nur phasenweise standhalten. Tobias Hosch, Lennart Heckel, Leon Zimmermann, Linus Engelmann, Jannik Brentel, Benedikt Waldinger und Libero Johann Reusch in der Stammformation hatten zwar Startschwierigkeiten, holten aber die Sätze zwei und drei dank guter Aufschläge und variablen Angriffen. Im vierten Satz ließ die Konzentration nach und unter anderem viele Aufschlagfehler begünstigten den Satzgewinn für Grafing.
„Man hat gemerkt, dass die Woche bei der Nationalmannschaftslehrgang anstrengend war", sagte Adrian Pfleghar und nahm damit Jannik Brentel, Tobias Hosch, Lennart Heckel, Leon Meier, Onno Möller und Johann Reusch in Schutz. Zudem war Hosch einziger Zuspieler und musste ohne Verschnaufpause durchspielen.
Furios mit 3:0 in den Tiebreak gestartet, häuften sich die Fehler und Grafing hatte bis 10:11 die Nase vorn. Doch so einfach wollten sich Kapitän Leon Zimmermann und seine Crew nicht geschlagen geben. Mit zwei Assen zum 14:11 war Benedikt Waldinger der Wegbereiter zum Sieg. Der Matchball zum 15:12 blieb Jannik Brentel vorbehalten.
Während Adrian Pfleghar in Anbetracht der geschilderten Umstände ganz zufrieden mit der Leistung war, hatte es seinem Kollegen Alexander Hezareh schlichtweg die Sprache verschlagen. „Adrian macht eine sehr gute Arbeit", sagte er schmallippig beim obligatorischen Interview mit Hallensprecher Frank Zender nach dem Spiel. Zu weiteren Fragen und der Leistung seiner Mannschaft wollte er sich nicht äußern.
Für die YoungStars waren im Einsatz: Tobias Hosch, Lennart Heckel, Leon Zimmermann, Linus Engelmann, Jannik Brentel, Benedikt Waldinger, Libero Johann Reusch, Marco Frohberg, Pascal Zippel, Onno Möller, Ben-Simon Bonin.

Zurück zur Übersicht